Rosa Winkel

Bittere Erinnerung

Andreas ist Anfang 20, Werbezeichner – und homosexuell. Ein diskreter, fröhlicher und romantischer junger Mann, der gerne mit seinen Freunden feiern geht. Das Leben könnte so schön sein. Doch Andreas lebt im Berlin der 30er Jahre, und die braune Pest verbreitet sich in rasendem Tempo. Diese grandios illustrierte Graphic Novel erzählt auf sehr einfühlsame und beeindruckende Weise vom lange tabuisierten Schicksal der Homosexuellen zur Nazizeit – und noch lange danach.

Andreas wird von den Nazis wegen seiner sexuellen Neigung ins Gefängnis und schließlich ins KZ gesteckt. Er überlebt das Lager, doch Befreiung und Nachkriegszeit bringen ihm kaum Erleichterung, denn die Nazigesetze zur Homosexualität bleiben noch lange in Kraft. Andreas wird erneut verhaftet und misshandelt. Der einzige Ausweg aus diesem Leiden ist die Anpassung an die Normen einer bornierten Gesellschaft: die Heirat mit einer lesbischen Freundin. Gemeinsam ziehen sie deren Kind auf. Als alter verbitterter Mann lebt Andreas in Paris. Sein Urenkel besucht ihn wegen eines Schulprojekts zum Zweiten Weltkrieg, und ohne es zu wollen bewirkt er, dass die schrecklichen Erinnerungen wieder lebendig werden.

Die Presse

»Wir Leser dürfen im Rückblick intensiv eintauchen in die Leidensgeschichte jenes Andreas Müller, der aufgrund seiner sexuellen Orientierung mehr als acht Jahre seines Lebens in Zuchthäusern und Konzentrationslagern verbringen muss.«
Jüdische Zeitung

»Dem Erzähltrio gelingt es, eindrucksvoll von einem Leiden zu berichten, das über das Trauma des nackten Überlebens des Grauens hinausgeht, eine Verfolgung, die ein Leben lang nachhallt.«
WAZ

»Ein wichtiges und der Allgemeinheit kaum bekanntes Thema, gut umgesetzt.«
Comics & Mehr

»Für Freunde besonderer Geschichten: ›Rosa Winkel‹ ist nicht ganz so leichte Kost in wunderbar gezeichneten Bildern verpackt.«
maedchen.de

»Eingebettet in eine Rahmengeschichte der Gegenwart, sind die Kapitel schon durch ihre unterschiedliche Koloration eindeutig markiert: Das bunte Heute, wechselt zur sepiagehaltenen Schilderung der ›Braunen Jahre‹, um schließlich in den ›Schwarzen Jahren‹ zum ultimativ bedrückenden Schwarzweiß zu werden.«
letteraturen.leterata.de

»Ein Buch, das in knapper Form so vieles über den Nazi-Terror erhellt, sodass es sich bestens als Lehrmittel für Mittelschulen eignen würde.«
Schweizer Illustrierte Style Blog

»Es ist die große Leistung von Michel Dufranne, ein scheinbar abgeschlossenes, der Vergangenheit angehörendes Thema in seiner ganzen, schmerzlichen Aktualität zu entlarven.«
Du und Ich

»Ausdrucksstark wird gezeigt, wie ein sorgloses und harmonisches Leben unbemerkt umschwenkt.«
1000 und 1 Buch

Hochaufgelöstes Cover herunterladenCoverWaschzettel herunterladenWaschzettel

Michel Dufranne

Rosa Winkel

Mit Bildern von Christian Lerolle, Milorad Vicanovic
Aus dem Französischen von Edmund Jacoby
144 Seiten | 17 x 24 cm
broschiert | durchgehend farbig
ISBN 978-3-941787-79-7
€ [D] 18,00 | € [A] 18,50

BestellenBestellen

Verwandte Bücher

Warenkorb anzeigen Warenkorb Der Jacoby & Stuart YouTube-Kanal YouTube Die Jacoby & Stuart facebook-Seite facebook Die aktuelle Jacoby & Stuart Vorschau herunterladen Vorschau

Letzte Artikel

Freitag, 2. Dezember 2016
Literarischer Adventskalender der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur Mehr

Donnerstag, 1. Dezember 2016
Ulrike Plessow und »Das Orientalische Kochbuch« in der Buchhandlung Tucholsky Berlin Mehr

Mittwoch, 16. November 2016
»Snowpiercer« auf Pro 7 Mehr

Weitere Artikel