Essbare Pflanzen und ihre Geschichte(n)

Ein Buch über essbare Pflanzen, das Fragen beantwortet, von denen wir nicht einmal wussten, dass wir sie haben

Rund 400.000 verschiedene Pflanzensorten gibt es, 300.000 davon sind essbar, darunter 7.000, die vom Menschen gezüchtet wurden. Doch nur etwa 200 Pflanzensorten werden von uns gegessen.

Züchten heißt, natürliche Mutationen zu nutzen, um immer spezialisiertere Pflanzen zu erhalten. So haben die Menschen es etwa geschafft, einen Maiskolben über die Jahrhunderte von mickrigen fünf Zentimetern auf stattliche 30 Zentimeter Länge zu bringen. Eine tolle Leistung, denn dadurch werden viele Millionen Menschen satt.

Auch in der Natur entwickeln sich Pflanzen – allerdings nicht unbedingt, um immer größeren Nährwert zu bekommen, sondern eher, um widerstandsfähiger gegen die Umwelteinflüsse zu werden. Widerstandsfähigkeit heißt vor allem Arten- und Variantenreichtum. Der ist aber bedroht, wenn die Menschen nur noch wenige Pflanzensorten in Monokulturen anbauen. Da müssen wir aufpassen, denn das bringt unsere Lebensgrundlagen in Gefahr, so wie lange Transportwege unser Klima gefährden.

Hochaufgelöstes Cover herunterladenCoverCOVER_Pflanzen_Druck.indd

Iban Eduardo Muñoz

Essbare Pflanzen und ihre Geschichte(n)

Mit Illustrationen von Alberto Montt
Aus dem Spanischen
48 Seiten | 24 x 27 cm
geb., Hardcover | durchgehend farbig
Ab 10 Jahren
ISBN 978-3-96428-110-4
€ [D] 16,- | € [A] 16,50

Zur Zeit nicht lieferbar
Lieferbar ab: 30.08.2021

Warenkorb anzeigen Warenkorb Der Jacoby & Stuart YouTube-Kanal YouTube Die Jacoby & Stuart facebook-Seite facebook Die aktuelle Jacoby & Stuart Vorschau herunterladen Vorschau

Letzte Artikel

Freitag, 10. September 2021
Judith Drews mit der »Einhorn-Enzyklopädie« in der BUCHBOX in Berlin Mehr

Freitag, 30. Juli 2021
Versteigerung signierter Bücher zugunsten der Flutopfer in NRW Mehr

Mittwoch, 21. Juli 2021
»Ohne Eis kein Eisbär« auf der Auswahlliste zum Wissensbuch des Jahres 2020/21 Mehr

Weitere Artikel