Die Ente blinzelt nicht

Ein Starr-Wettbewerb, der Ausdauer erfordert: urkomisch und wunderbar albern!

Leseprobe herunterladenLeseprobeWeb-Cover herunterladenWeb-CoverDruck-Cover herunterladenDruck-Cover

Die Ente blinzelt nicht

Alex Latimer

Aus dem Englischen
32 Seiten | 23 x 27 cm
geb., Hardcover | durchgehend farbig
Ab 4 Jahren
ISBN 978-3-96428-177-7
€ [D] 15,- | € [A] 15,50

BestellenBestellen

Ein Starr-Wettbewerb, der Ausdauer erfordert: urkomisch und wunderbar albern!

Siehst du die Ente da drüben? Du kannst sie den ganzen Tag beobachten, und sie wird nicht ein einziges Mal blinzeln. Nichts bringt sie dazu: kein Grimassenschneiden, kein Schreien, keine Witze, nicht einmal traurige Geschichten.

Egal, wie lange du die Ente anstarrst, sie denkt nicht mal daran, auch nur ein Mal zu blinzeln. Aber wehe, du schaust ganz kurz weg …

Kinder werden sich vor Lachen wegschmeißen und sofort ihr ganz eigenes Blinzelspiel erfinden, während sich die Erwachsenen ein Schmunzeln nicht verkneifen können. Und am Ende bleibt die Frage: Ist das überhaupt eine Ente?

Die Presse

»Als unschlagbar lustig erweist sich ›Die Ente blinzelt nicht‹. […] Große und kleine Leser:innen verfolgen das stoische Federvieh, das partout nicht die Augen schließen will. Geradezu angestachelt starrt man auf 32 Seiten auf nahezu das gleiche Bild, weil der Vogel es offenbar einfach nicht nötig hat, jemals die Lider zu senken. Ein sportlicher Wettkampf zwischen Leser und Ente beginnt, aber wie wird er enden?«
Susanne Baller, stern.de

»Bücher, die Kinder und Erwachsene gleichermaßen faszinieren, sind ein wahrer Schatz! Dieses Buch ist ein solches Buch und macht es den Vorlesenden sehr leicht, eine interaktive Vorleseaktion zu gestalten. Schließlich ist der Ehrgeiz schnell geweckt und Groß und Klein versuchen, die Ente mit allen erdenklichen Mitteln zum Blinzeln zu bringen. So bringt man auch Kinder, die nicht gerne stillsitzen und zuhören, dazu, einer Geschichte zu lauschen.«
Lesetipps zum Bundesweiten Vorlesetag 2023 der Stiftung Lesen, der ZEIT und der Deutsche Bahn Stiftung

»Dieses Buch macht einfach riesengroßen Spaß!«
Stefan Hauck, Börsenblatt

»Über 160 Mal glotzt uns die Ente an. […] Stoisch. Sehr entenmäßig. Sonst passiert eigentlich nichts. […] So viel Minimalismus, so viel lakonisches Präsentieren einer einzigen Ente. Was dabei herausgekommen ist, ist ein launiges Bilderbuch, das durch seinen originellen Witz schlicht gute Laune macht.«
Andrea Wanner, TITEL kulturmagazin

»Eine Ente […] blinzelt nicht. Mit Tricks und Verrücktheiten wird versucht, die Ente doch zum Blinzeln zu bringen. So wird geschrien, eine traurige Geschichte erzählt oder ein Witz zum Besten gegeben. Textlich und illustratorisch ist alles stark umgesetzt, um einerseits dem Mitmachbuch gerecht zu werden und gleichzeitig witzige Ideen zu transportieren. […] Das Buch wird überall Freude verbreiten.«
Bodo Pohla, ekz

»Das lustige Mitmachbuch von Alex Latimer spielt mit der Interaktion zwischen Erzähler und Lesenden. Der typografisch vielfältige Text gibt die Aktionen vor. Träger der Handlung ist einzig eine meist angeschnitten gezeichnete Ente mit kugelrunden Augen. […] Die Reihung der immer gleichen Figur mit nur minimalen Abweichungen ist packend, denn gespannt wartet man auf den Ausgang der Wette. Ein lustiges Buch, das zu eigenen Spielen anregt.«
Béatrice Fivaz, querlesen

»Wir hatten viel Spaß beim Lesen! Mein 4-jähriger Neffe und ich fanden die Ente auf Anhieb toll. […] Ein fröhliches Bilderbuch für Kinder ab ca. 3 Jahren zum Vorlesen in der Familie und in der Kita.«
Andrea Schmidt, Der Evangelische Buchberater

Leseprobe herunterladenLeseprobeWeb-Cover herunterladenWeb-CoverDruck-Cover herunterladenDruck-Cover

Alex Latimer

Die Ente blinzelt nicht

Aus dem Englischen
32 Seiten | 23 x 27 cm
geb., Hardcover | Ab 4 Jahren
ISBN 978-3-96428-177-7
€ [D] 15,- | € [A] 15,50

BestellenBestellen

Verwandte Bücher

Warenkorb anzeigen Warenkorb Den aktuellen Jacoby & Stuart Katalog herunterladen Katalog Jacoby & Stuart Newsletter Newsletter Jacoby & Stuart auf Instagram Instagram Die Jacoby & Stuart Facebook-Seite Facebook Der Jacoby & Stuart YouTube-Kanal YouTube

Aktuelles

Freitag, 16. Februar 2024
»Welten der Sklaverei« auf der Sachbuchbestenliste im Februar Mehr

Montag, 22. Januar 2024
Buchvorstellung und Diskussion zu »Welten der Sklaverei« in der Staatsbibliothek zu Berlin Mehr

Freitag, 8. Dezember 2023
Unsere Frühjahrsvorschauen 2024 sind da! Mehr

Weitere Artikel