Der Elch der Ewenken

Die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft

Dies ist die berührende Geschichte einer Freundschaft zwischen Mensch und Tier vor dem Hintergrund der schwindenden Traditionen in der Lebensweise der Ewenken, der Rentiernomaden in der Inneren Mongolei in China.

Eines Tages sieht sich der alte Ewenke Gree Shek mit einer ungewöhnlichen Situation konfrontiert: Ein mutterloses Elchkalb folgt ihm aus dem Wald bis in sein Lager und sogar bis in sein Zelt. Gree Shek zieht das Kalb auf. Er nennt es Xiao Han, Kleiner Elch. Bald ist der Kleine Elch größer als die ausgewachsenen Rentiere in Gree Sheks Herde und folgt ihm überallhin. Doch Gree Shek weiß, dass Xiao Han nicht ewig bei ihm bleiben kann; es ist zu gefährlich, und Gree Shek wird alt. Und so führt er den Elch eines Morgens in den wildesten Teil des Waldes und gibt ihn der Natur zurück. Ihr besonderer Bund aber wird noch sehr lange im Gedächtnis der Ewenken bestehen bleiben.

Die Presse

»Ein opulentes Bilderbuch, das mit Unvertrautem fasziniert und doch einfach zugänglich ist.«
Hans ten Doornkaat, NZZ am Sonntag

»›Der Elch der Ewenken‹ ist eine Sage, ein Volksgut. Mächtig durch die Art der Bilder, die voller Dynamik sind und bestechen durch den unendlich gütigen Blick aller Tiere. Es ist eine brutale und gleichzeitig zärtliche Geschichte, ein Credo für die Gleichgewichte der Natur. So wie sie erzählt ist, kann man sie kleinen Kindern durchaus zumuten und den Blick weiten für andere Lebensformen.«
Christina Paxmann, Eselsohr

»Es ist eine Freundschaft fürs Leben zwischen diesem Elch und einem Mann, und gleichzeitig ist dieses Buch auch eine hohe Achtung vor der Natur.«
Ute Wegmann, Deutschlandfunk, Beste 7

»Die Illustrationen der chinesischen Künstlerin Jiu Er sind so detailreich, dass man manchmal vergisst, dass [das Buch] gezeichnet ist; man fühlt sich beim Lesen, als würde man abtauchen in ein Meer von tausenden Fotos, die diese wilde Schönheit [der Ewenken] so authentisch darstellen.«
Wiebke Keuneke, radioeins

»[Auf] naturnahen, detailreichen und abwechslungsreich über die Seiten verteilten Illustrationen in warmen Grün- und Erdtönen von der chinesischen Künstlerin J. Er [erhält man] sehr intensiv Einblick [von der traditionellen Lebensweise der Inneren Mongolei, die] langsam zu verschwinden droht. Die einfühlsam erzählte Bilderbuchgeschichte zu einem aktuellen Thema ist allen empfohlen.«
Barbara Buchmaier, ekz

»Dieses Bilderbuch gibt einen sehr berührenden Einblick in ein Land und eine Lebensweise, die so ganz anders sind, als wir es kennen.«
Kilifü

»[D]ie Story vom Jäger und von dem Elch [entwickelt] einen leisen, doch unwiderstehlichen Sog aus Sympathie und Spannung. Man behält sie in Erinnerung, den Jäger Gree Shek und seinen Elch-Sohn Xiao Han.«
Harald Eggebrecht, Süddeutsche Zeitung

Hochaufgelöstes Cover herunterladenCoverCOVER_Elch-der-Ewenken_final.indd

Gerelchimeg Blackcrane

Der Elch der Ewenken

Mit Illustrationen von Jiu Er
Aus dem Englischen
64 Seiten | 25,4 x 25,4 cm
geb., Hardcover | durchgehend farbig
Ausklappseite
Ab 6 Jahren
ISBN 978-3-96428-071-8
€ [D] 19,- | € [A] 19,60

BestellenBestellen

Verwandte Bücher

Warenkorb anzeigen Warenkorb Der Jacoby & Stuart YouTube-Kanal YouTube Die Jacoby & Stuart facebook-Seite facebook Die aktuelle Jacoby & Stuart Vorschau herunterladen Vorschau

Letzte Artikel

Freitag, 9. April 2021
»Sie nannten uns die Müll-Kids« auf der Empfehlungsliste zum Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis 2021 Mehr

Sonntag, 4. April 2021
Jacoby & Stuart wünscht Frohe Ostern! Mehr

Sonntag, 4. April 2021
Allgemeine Teilnahmebedingungen zur Oster-Verlosung 2021 Mehr

Weitere Artikel