Aus dem Papierkorb der Weltgeschichte

Wahrheit oder Fälschung? Erstaunliche Schriftstücke aus geheimnisvollen Archiven

Dieses Buch beinhaltet eine bislang unveröffentlichte Sammlung an unglaublichen und kuriosen Originalbriefen, Akten und Zeitdokumenten, zusammengetragen und archiviert von Aaron Aachen, einem Findelkind aus Niederbayern. Von klein auf besessen von Schriftstücken aller Art nutzte Aachen, nach dem Tod des Ziehvaters, das geerbte Vermögen,um weltweit Archive und Privatsammlungen auf der Suche nach Hinweisen zu seiner eigenen Identität zu durchforsten. Dabei entdeckte er erstaunliche, amüsante und teils haarsträubende Korrespondenzen, die den Blick freigeben auf die kleinen Geschichten hinter der großen Weltgeschichte. Zusammengetragen in diesem Buch finden sich unter anderem Briefe von Franz Kafka an Sigmund Freud, Roland Emmerich an Wolfgang Rademann, Elvis an seine erste Liebe und Tim Mälzer an McDonald‘s ebenso wie die Tanzkarte von Leni Riefenstahl, Fragmente des Bühnenstücks »Mein Kampf«, geschrieben von Adolf Hitler, die abgelehnte Bewerbung von Alice Schwarzer um den Titel als „Schönste Frau Deutschlands“ oder die Anzeige gegen Hermann Hesse wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses durch Nacktwandern.

Wunderschön aufbereitet lädt dieses Buch voller Kuriositäten zum Entdecken, Staunen und Hinterfragen ein.

Mehr Informationen zum Buch gibt es hier: www.papierkorb-der-weltgeschichte.de

Die Presse

»An der Echtheit der Dokumente gibt es keinen Zweifel. Hier stimmt einfach alles: Patina, Papier und Wortwahl. Wer würde sich schon so viel Mühe machen und historische Briefköpfe, Aktennotizen, altes Durchschlagpapier, Stempel und Kaffeeflecken fälschen? Und dann auch noch die Hintergrundrecherche, um den Inhalt mit der bekannten Realität in Einklang zu bringen? Genau, das würde höchstens ein eifriger Bildungsbürger tun und wo gibt es die heute noch...?«
Volker M., amazon.de

»Gut gemacht, […] und […] unglaublich lustig.«
NDR Kultur Buchempfehlung

»Ein erstaunliches Buch.«
Deutschlandfunk Kultur – Lesart vom 9.1.2019

»Das klingt, als könne man es kaum glauben.«
WDR – Kultur am Mittag

»Ein grandioser Bildband. Die Geschichte der Welt muss künftig neu buchstabiert werden.«
Mittelbayerische Zeitung

»Diese ›Fundsachen‹ gehören in jedes Bücherregal.«
Kulturjournal Regensburg

»Im Buch kann man Geschichte neu erfahren, weder von oben noch von unten, eher von der Seite, sozusagen aus der Hüfte geschossen. [...] Ein wunderbares Buch! Ich kann es allen interessierten Lesern, die Freude an Exzentrischem und Skurrilem haben, nur wärmstens ans Herz legen.«
Hans Haslsteiner, lichtung

Leseprobe herunterladenLeseprobeHochaufgelöstes Cover herunterladenCoverWaschzettel herunterladenWaschzettelAus dem Papierkorb – Cover fake_praegung.indd

Aaron Aachen (Archivar), Chainarong Florian Toperngpong

Aus dem Papierkorb der Weltgeschichte

Unglaubliche Briefe, gesammelt von Aaron Aachen (Archivar)

Gestaltung von Florian Toperngpong
128 Seiten | 21,0 x 29,7 cm
geb., Hardcover | durchgehend farbig
mit Tiefprägung
ISBN 978-3-946593-97-3
€ [D] 24,- | € [A] 24,70

BestellenBestellen

Verwandte Bücher

Warenkorb anzeigen Warenkorb Der Jacoby & Stuart YouTube-Kanal YouTube Die Jacoby & Stuart facebook-Seite facebook Die aktuelle Jacoby & Stuart Vorschau herunterladen Vorschau

Letzte Artikel

Mittwoch, 21. August 2019
Ausstellungen mit Bildern aus »Der Vogelschorsch« Mehr

Mittwoch, 21. August 2019
Handbuch für Superhelden – Lehrmaterial Mehr

Montag, 5. August 2019
»Der Vogelschorsch« auf der Liste der Besten 7 im August Mehr

Weitere Artikel