Der Yark

Ein richtig modernes Märchen

Der Yark ist ein schreckliches Ungeheuer, das gerne kleine Kinder frisst. Aber nur die artigen Kinder sind für das Monster genießbar; die frechen und bösen bekommen ihm gar nicht. Und da liegt das Problem: Auf der Welt gibt es immer weniger artige Kinder …

Früher reichte es aus, sich einfach als Großmutter zu verkleiden, wenn man ein Kind fressen wollte. Aber heute muss der Yark sich etwas einfallen lassen, wenn er nicht vor Hunger sterben will. Die Suche nach essbaren Kindern wird immer schwieriger. Die Musterknaben, die auf seinem Wunschzettel stehen, sind zu schlau. Sie stellen ihm Fallen und machen sich über ihn lustig. Endlich lernt er ein ganz besonderes Mädchen kennen. Es heißt Madeleine und ist die erste Person, die ihn nicht nach seinem grässlichen Aussehen beurteilt. Der Yark steht vor einem Dilemma. Er hängt an Madeleine und kann sich nicht vorstellen, ihr ein Leid anzutun. Er flieht, um sie vor ihm selbst zu retten. Aber von nun an findet er, dass jedes Kind, das er essen will, Madeleine ähnlich sieht …
Beinahe entwickelt man Mitgefühl mit dem Yark, und weiß gar nicht mehr so recht, wer gut und wer böse ist. Darüber wird man wohl noch ein bisschen nachdenken müssen.

Die Presse

»Ein überaus spannendes und unterhaltsames Buch für alle jungen Leserinnen und Leser, die auch Lust an etwas ungewöhnlichen Geschichten finden können.«
Andreas Markt-Huter, Tiroler Bildungsservice

»Schön gruselig und grosszügig mit Unsinn gepfeffert. Eine witzige, herzerwärmende Variante des Märchens von der Schönen und dem Biest.«
Susanne Borchert, Schweizer Familie

»In Bertrand Santinis Geschichte vom Yark steckt ungeheuer viel: eine Parabel über die Kraft der Liebe.«
Ute Wegmann, Beste 7

»Es gibt verschiedene Ebenen, die den grandiosen Text über ein Monster, das am liebsten artige Kinder verspeist, ganz wunderbar erweitern.«
Jana Kühn, BÜCHERmagazin

Hochaufgelöstes Cover herunterladenCoverWaschzettel herunterladenWaschzettelU1_Der-Yark_72_srvb

Bertrand Santini

Der Yark

Mit Illustrationen von Laurent Gapaillard
Aus dem Französischen von Edmund Jacoby
80 Seiten | 14,2 x 21
geb., Hardcover | s/w
Ab 8 Jahren
ISBN 978-3-942787-36-9
€ [D] 12,95 | € [A] 13,40

BestellenBestellen

Auszeichnungen

  • WDR 5 - KiRaKa Tipps (November 2014)
  • DIE BESTEN 7 - Bücher für junge Leser (November 2014)
  • Nominiert für den Prix Tam Tam
  • Teil der Empfehlungsliste zum Rattenfänger-Literaturpreis 2016

Verwandte Bücher

Warenkorb anzeigen Warenkorb Der Jacoby & Stuart YouTube-Kanal YouTube Die Jacoby & Stuart facebook-Seite facebook Die aktuelle Jacoby & Stuart Vorschau herunterladen Vorschau

Letzte Artikel

Donnerstag, 23. Juni 2016
Finissage der Ausstellung „Dich kenn ich doch irgendwoher!“ Mehr

Freitag, 17. Juni 2016
„Dich kenn ich doch irgendwoher!“ – Ausstellung mit Sabine Knauf noch bis 30.6. Mehr

Freitag, 10. Juni 2016
„Die letzte Reise“ von der Jury der Jungen Kritiker nominiert Mehr

Weitere Artikel