Tine Eisenbeisser

Tine Eisenbeisser und wie sie den Mauerfall erlebte

Ostberlin 1989. Tines Vater ist bei der VP, ihr Bruder Maiki schwärmt für Militärparaden, ihre Mutter für Zimmerspringbrunnen, der Schuldirektor wirft Tine vor, sich gegen »die kollektive Weisheit der Partei« gestellt zu haben, und Nils – Tines erste große Liebe – ist in den Westen gegangen. Die Menschen der DDR gehen auf die Straße, und am Ende fällt wirklich die Mauer. Ein burlesker, autobiographisch gefärbter Jugendroman.

Pubertät ist schon Katastrophe genug. Wenn aber gleichzeitig eine Revolution stattfindet und ein Land zusammenbricht, kann es ziemlich rasant werden. Tine Eisenbeisser findet ihre erste große Liebe in den letzten Wochen des kalten Krieges und verliert sie noch vor dem Fall der Mauer an den Westen. Die Ereignisse überschlagen sich und Tine hat nur eines im Kopf – Nils finden. Also macht sie sich noch in der Nacht des Mauerfalls auf in den Westen.

Turbulent und humorvoll erzählt dieses Buch von einer Zeit zwischen Fahnenappell, Mitessern und Begrüßungsgeld.

Die Presse

»Zarte Momente wechseln sich mit rasanten Szenen ab; auch in der Wirklichkeit schienen damals die Uhren schneller zu gehen.«
Berliner Zeitung

»Mit einem respektlosen, treffsicheren und manchmal ironischen Blick auf das politische Geschenen steht hier die private »Wende« der Familienmitglieder im Mittelpunkt.«
Süddeutsche Zeitung

»Es berührt, wie Ira Wedel Tines Gefühle beim Überschreiten der Grenze und die allgemeine Euphorie beschreibt.«
NZZ

»Der Riss, den die neue Zeit aufreißt, geht mitten durch Tines Familie. Erwachsenwerden bedeutet für Tine auch, ihre DDR-Identität nicht zu verraten. «
Badische Zeitung

»Ira Wedel nützt in ihrem spannenden Jugendroman die Macht der Liebe, um Grenzen in Ländern und Köpfen zu überwinden.«
Südkurier

»Auf jeder Seite authentisch, beschreibt der Roman detailreich den Aufbruch und die ersten Wochen nach der Wende, mit ungemein glaubwürdig skizzierten Charakteren. Temporeich obendrein.«
Börsenblatt des deutschen Buchhandels

»Wedel hat erlebt, worüber sie schreibt.«
Buchjournal

»Ein gelungener Roman für junge Leute, dem man viele Leser wünscht. Ein Roman, den man mehrmals lesen kann, ohne dass es langweilig wird!«
Jugendschriftenausschuss des BLLV-Mittelfranken

»Ein sehr anschaulich geschriebener Roman, der durch seine Ehrlichkeit überzeugt; man kann ihn sich wunderbar als Klassenlektüre vorstellen, wenn in Geschichte die betreffende Zeit auf dem Lehrplan steht. «
alliteratus.com

Leseprobe herunterladenLeseprobeHochaufgelöstes Cover herunterladenCoverTine Eisenbeisser

Ira Wedel

Tine Eisenbeisser

240 Seiten | 14,5 x 21 cm
geb. | Ab 14 Jahren
ISBN 978-3-941087-66-8
€ [D] 14,95 | € [A] 15,40

BestellenBestellen

Verwandte Bücher

Warenkorb anzeigen Warenkorb Der Jacoby & Stuart YouTube-Kanal YouTube Die Jacoby & Stuart facebook-Seite facebook Die aktuelle Jacoby & Stuart Vorschau herunterladen Vorschau

Letzte Artikel

Montag, 11. Dezember 2017
Ausstellung mit Axel Scheffler Mehr

Mittwoch, 29. November 2017
»Das platte Kaninchen« auf der Theaterbühne Mehr

Donnerstag, 23. November 2017
Ausstellung »Nussknacker und Mausekönig« mit Sabine Friedrichson Mehr

Weitere Artikel