Die Präsidentin

Niemand soll sagen können, er habe von nichts gewusst

In seiner Graphic Novel schildert François Durpaire die ersten 200 Tage von Marine Le Pen im Elysée-Palast, nachdem sie am 7. Mai 2017 in der Stichwahl gewonnen hat. Sie geht sofort ans Werk: 1. Rückkehr zum Franc; 2. NATO-Ausstieg; 3. Schließung der Grenzen; 4. sofortige Ausweisung aller »illegalen« Ausländer; 5. Arbeitsplätze nur noch für Franzosen; 6. Finanzielle Austrocknung der öffentlich-rechtlichen Sender. Die Folgen sechs Monate nach Le Pens Amtsantritt: Ausländische Investoren meiden das Land, die Kaufkraft ist eingebrochen, die Arbeitslosigkeit in die Höhe geschnellt, und alle Bürger werden vom Geheimdienst bespitzelt …

François Durpaire betont: »Ich als Historiker weiß, dass autoritäre Parteien eher dazu neigen, ihre Radikalität im Wahlkampf zu verbergen. Um ihr dann, einmal im Amt, freien Lauf zu lassen.« Im Europa von heute bliebe eine derartige Entwicklung eines Landes nicht ohne Folgen für die anderen Nationen. Und als wäre das nicht genug, ist dieses Schreckensszenario nicht nur in Frankreich denkbar – ein hochaktuelles Buch für ganz Europa.

Mit einem Vorwort von Ulrich Wickert.

Die Presse

»Mehr kann von einem Polit-Comic nicht erwartet werden.«
BR24, Martin Zeyn

»[Das] Buch basiert so weit es geht auf Fakten, [die Autoren] geben einen Abriss der rechten Bewegungen in Frankreich und sie zitieren ausführlich aus dem Programm des Front National. [...] Die Umsetzung als grafische Erzählung lässt dieses Szenario unheimlich realistisch wirken.«
deutschlandradiokultur.de, Frank Meyer

»›Die Präsidentin‹ lebt von ihrem Stoff.«
FAZ Blog, Andreas Platthaus

»[François Durpaires] düstere Zukunftsvision wird durch das Schwarz-auf-Grau-Personal aus der Hand Farid Boudjellals adäquat ins Bild gesetzt.«
SWR, Martina Wehlte

»Der Band [ist] nicht nur als Warnung wichtig, sondern auch überaus lesenswert, weil perspektivenreich erzählt und nicht belehrend.«
Der Tagesspiegel, Dr. Thomas Greven

»Das Szenario wirkt erschreckend realistisch.«
Funkhaus Europa, Fanny Steyer

»Lesenswert!«
WAZ, Lars-Oliver Christoph

»Dokumentarisch und anschaulich blickt dieses Buch in eine mögliche Zukunft und liefert damit beste politische Aufklärung.«
literaturkurier, Jörn Pinnow

»Das gesamte Szenario ist bedrückend plausibel, zum Fürchten.«
Der Freitag, Mario Zehe

»Dieses Buch ist vor allem eine Warnung. Davor, nicht den Verlockungen eines Wolfs im Schafspelz zu erliegen. Nicht auf Versprechen hereinzufallen, die einfache Lösungen für komplexe Probleme offerieren. Nicht sehenden Auges den eigenen Untergang zu wählen.«
comic.de, Peter Osteried

»Der französische Aktivist, Historiker und Erziehungswissenschaftler Durpaire möchte mit seinem Comic vor den Folgen eines Rechtsrucks in Frankreich warnen. Besonders überzeugend ist, wie er Politiker, Tendenzen und Zusammenhänge der Jetztzeit aufgreift, um zu zeigen, was sich ändern würde, wenn Marine Le Pen 2017 bei den Präsidentschaftswahlen gewinnen würde. [...] Dabei stützt sich Durpaire völlig auf das schon heute veröffentlichte Wahlprogramm des Front National, erfindet also kaum etwas hinzu. Genau dies ist es, was den Leser in einem letzten Appell an die Vernunft berührt.«
ajum.de

»Mitreißend und beklemmend – eine Orwellsche Antiutopie der allzu realistischen Art.«
comicleser.de, Bernd Weigand

»›Die Präsidentin‹ [ist] ein wichtiger Comic, weil er sich genau das traut, was die Populisten so vehement für sich selbst beanspruchen: die Wahrheit auszusprechen.«
ALFONZ, Falk Straub

»›Die Präsidentin‹ liest sich wie ein Albtraum und ist deshalb besonders effektiv als Warnung vor der möglichen Zukunft. «
Alliteratus, Bettina Burger

»Auch wenn einige der Annahmen des Historikers & Autoren François Durpaire als Ausgangsbasis für einen Wahlsieg Marine Le Pens [...] nicht eingetroffen sind [...] – sein Szenario ist nach wie vor nah genug an den Geschehnissen im Nachbarland (und diese hochaktuell in einem Deutschland mit einer AfD im künftigen Bundestag), um es Anno 2017 nach dem Stichwahl-Sieg Emmanuel Macrons gegen Le Pen mit Interesse zu lesen.«
cinesoundz.de, Stefan Rambow

»Auch außerhalb Frankreichs sollte diese gut recherchierte und auch spannende Geschichte aufmerksam gelesen werden. Nationalistische Mechanismen wirken überall.«
medienprofile, Dominique Moldehn

Leseprobe herunterladenLeseprobeHochaufgelöstes Cover herunterladenCoveru1_praesidentin_srvb

François Durpaire

Die Präsidentin

Mit Illustrationen von Farid Boudjellal
Aus dem Französischen von Edmund Jacoby
160 Seiten | 17,8 x 25,4 cm
geb., Hardcover | s/w
ISBN 978-3-946593-12-6
€ [D] 19,95 | € [A] 20,60

BestellenBestellen

Warenkorb anzeigen Warenkorb Der Jacoby & Stuart YouTube-Kanal YouTube Die Jacoby & Stuart facebook-Seite facebook Die aktuelle Jacoby & Stuart Vorschau herunterladen Vorschau

Letzte Artikel

Montag, 12. November 2018
25 Jahre BuchLust Mehr

Montag, 5. November 2018
BUCH WIEN Messe 2018 Mehr

Freitag, 2. November 2018
Impressionen von der Ausstellungseröffnung zu 100 Jahren Frauenwahlrecht im Justizministerium Mehr

Weitere Artikel